Das Grundgesetz

Das ist Dorota, von Beruf DaZ-Dozentin. Dorota möchte ihren Schülern und Schülerinnen gerne das Grundgesetz (kurz: GG) erklären.

Hierzu hat sie eine Idee. Sie stellt einen Vergleich an und aktiviert das Vorwissen ihrer Teilnehmer. Jeder Schüler und jede Schülerin, der oder die an einem Orientierungskurs teilnimmt, lebt in einer Wohnung oder als Untermieter bei Bekannten oder Freunden. Schon in den ersten Kapiteln der Integrationskurs-Lehrbücher wird das Thema "Wohnen", "eine Wohnung suchen", "Mietvertrag" und "Hausordnung" durchgenommen.

Dieses Thema greift Dorota jetzt noch einmal auf. Ein Mietvertrag enthält gewöhnlich eine Hausordnung, wenn nicht, wird noch einmal gesondert auf sie verwiesen.

 

Was ist eine Hausordnung und wozu braucht man diese?

Der Deutsche Mieterbund (DMB) bietet auf seiner Webseite eine Muster-Hausordnung an, in der es heißt:

"Die Hausordnung regelt das Zusammenleben aller Mitbewohner des Hauses. Sie enthält Rechte und Pflichten. Sie gilt für alle Bewohner. Ohne eine gewisse Ordnung ist das Zusammenleben mehrerer Menschen unter einem Dach nicht möglich. Alle werden sich nur dann wohlfühlen, wenn alle Hausbewohner aufeinander Rücksicht nehmen." (Um sich die Musterordnung des DMB anzuschauen, klicken Sie bitte hier. )

In einer Hausordnung geht es also darum, dass die Bewohner in Frieden, Gerechtigkeit und Toleranz miteinander in einem Haus zusammen leben.

 

Was steht in einer Hausordnung?

Im Unterricht versucht Dorota jetzt noch einmal mit den Teilnehmern Beispiele zu finden, was in einer Hausordnung geregelt wird, d.h. welche Rechte und Pflichten die Teilnehmer in ihrem Haus aktuell haben. Die Schüler können über ihr eigenes Zuhause sprechen, über Ge- und Verbote und Schwierigkeiten oder Probleme, die sie mit anderen in ihrem Haus erlebt haben, als diese sich nicht an die Hausordnung gehalten haben.

Themen der Hausordnung sind unter anderem:

  • Lärm
  • Kinder
  • Sicherheit
  • Reinigung / Sauberkeit
  • Lüften
  • Fahrzeuge
  • Haustiere
  • etc.

Mit Beschreibung der Hausordnung wurde genug Vorwissen (persönliche Erlebnisse) und somit auch Interessantes, Motivierendes aktiviert. Nun kann Dorota den Bogen zu Deutschland und dem GG spannen.

 

Die Hausordnung hat Dorota ausführlich mit ihren Teilnehmern erläutert. Nun kommt Dorota zu dem eigentlichen Thema. Dazu sagt sie zu ihren Teilnehmern: "Stellen Sie sich vor, Deutschland ist ein Haus. In dem Haus Deutschland wohnen ca. 82 Millionen Menschen, und dieses Zusammenleben muss irgendwie geregelt werden, damit Frieden, Gerechtigkeit und Toleranz in dem Haus herrschen. Damit diese Werte gewahrt bleiben, hat Deutschland eine "Hausordnung" und diese Hausordnung nennt sich "Grundgesetz" oder auch "Verfassung".

Genau wie eine Hausordnung umfasst dieses Grundgesetz "Rechte und Pflichten" und alle müssen sich an diese Gesetze halten, damit das Zusammenleben funktioniert."

Lassen Sie uns jetzt noch einmal den Wortlaut der Hausordnung des Deutschen Mieterbundes auf das "Haus" Deutschland übertragen:

 

"Das Grundgesetz (auch Verfassung genannt) regelt das Zusammenleben aller Bewohner Deutschlands. Es enthält Rechte und Pflichten. Es gilt für alle Einwohner. Ohne eine gewisse Ordnung ist das Zusammenleben der Menschen in Deutschland nicht möglich. Alle werden sich nur dann wohlfühlen, wenn alle Bewohner aufeinander Rücksicht nehmen."